Empfehlungen

Wild Wild Ost

Goldrausch an der Elbe

Kajuko hat in seiner temporeichen und humorvollen Art deutsche Geschichte aus der Wendezeit in Form eines Romans zu Papier gebracht. Ein schwäbischer Landschaftsgärtner, der 1990 bei den Stadtplanungsämtern in den neuen Bundesländern nach Aufträgen sucht, landet in Dresden seinen Coup des Lebens. Es folgt ein rasanter und ebenso berauschender Aufstieg zum Multimillionär.

mehr ...

-------------------------------------

Marco Angelini - live on stage!

Marco Angelini bescherte den Zuschauern 2014 intensive und abwechslungsreiche Fernsehabende. All dies und noch viel mehr!

mehr ...

 


Presseberichte über unsere Bücher und Autoren
 

 

Zeitung RHEINPFALZ

26. März 2014

FOCUS online

27. Februar 2014

Abendzeitung München

27. Februar 2014

Messe Hombuch

Autorenlesung zur Eröffnung mit Heinz Draeger.

"Marco Angelini Fanbuch"

Buchvorstellung im Interview mit Marco Angelini.

"Marco Angelini Fanbuch"

Buchvorstellung im Interview mit Marco Angelini.


 

 

 

Fernsehreportage mit Thomas Gast

14. Januar 2014

RTL Dschungelcamp

Januar 2014

Interview SR 3

27. April 2013

SWR Landesschau - ARD Mediathek

Eine Reportage über den Autor Thomas Gast, sein Leben und seine Bücher.

"Marco Angelini Fanbuch"

Mehrmalige Buchvorstellung in den Live-Sendungen.

Der Autor Heinz Drager im Interview.

Anhören


 

 

Saarbrücker Zeitung

25. April 2013

Papa-Ya Magazin

Februar 2013

Theatrum Belli

27. Januar 2013

"Buchautor Heinz Draeger vereint Fernsehkult und Lesespaß"

"Ratlos" von

Thomas Gast

"La Legion" von

Thomas Gast


 

 

FOCUS Printmagazin

14. Mai 2012

Biker News Magazin

Mai 2012

Auftritt in TV Südbaden

Mai 2012

Bericht Mythos Fremdenegion

mit Thomas Gast

"Verdammt und geliebt" von

Wolf-R. Barthel

"Als das Eis brach"

mit Dr. Roland Weis


 

 

Chilli Magazin

27. April 2012

Südkurier

25. April 2012

Hochschwarzwald Kurier

25. April 2012

"Als das Eis brach" von

Dr. Roland Weis

"Als das Eis brach" von

Dr. Roland Weis

"Als das Eis brach" von

Dr. Roland Weis


 

 

Badische Zeitung

22. April 2012

caliber Magazin

Februar 2012

Nordbayrischer Kurier

5. Februar 2012

"Als das Eis brach" von

Dr. Roland Weis

"Nächte des Jägers" von

Thomas Gast

"Nächte des Jägers" von

Thomas Gast

 

 

   

Rezension von Robert Hrdina

16. Dezember 2011

Reportage über Thomas Gast

17. Juli 2011

 

Knallhart - mit vorbildlichen Hilfestellungen

Thomas Gast ist mit "Wege zum Erfolg" ein herrlich erfrischendes und kurzweiliges Buch gelungen. Ohne den theoretisch-vergeistigten Ballast anderer Autoren, welche sich in Analysen und Konstrukten diverser Führungsstile versteigen, ohne selbst nennenswerte Praxiserfahrung in Menschenführung vorweisen zu können, leistet Thomas Gast Steigbügelhilfen auf dem Weg zur Führungspersönlichkeit. Die Grundfeste sind rasch erklärt und (eigentlich) selbstverständlich - sollte man meinen. Doch jeder von uns kennt Versagertypen, Pfeifen die nur kraft ihres Rangs agieren, dabei an ihrer Stelle mit allen Privilegien kleben, ihre Position aber alles andere als ausfüllen, vom "erfüllen" ganz zu schweigen. Sie begegnen uns in Politik und Wirtschaft bis hin zum Hochschulbereich und sie stützen unfreiwillig das Peter-Prinzip, demzufolge jeder Angestellte in einer Hierarchie bis zu seiner Stufe der Unfähigkeit aufsteigt. Klartext: Man wird solange befördert, bis man eine Position erreicht hat, die man gerade nicht mehr stemmen kann. Folge: Inkompetenz und Mittelmaß. Dass man gerade in Deutschland hochkarätiges und erfahrenes Personal nicht einstellt/nutzt, weil es "überqualifiziert" sei, ist ein Unding und spiegelt die breite Misere auf absurde Weise wieder. Thomas Gast nennt dies anhand eines Beispiels aus der Sicherheitsbranche schlichtweg "eine Katastrophe" (S. 39). Prägnant sind die Zusammenfassungen der jeweiligen Kapitel frei nach KISS (keep it short and simple). "Wege zum Erfolg" dient dem Ausloten der eigenen Stärken und Defizite, quasi als Positionsbestimmung und Navigation. Wer sich bestätigt fühlt, der hatte eine vergnügliche Lektüre und ist bereits da angekommen wo uns der Autor haben möchte. Für alle anderen Leser werden Nachbesserungsoptionen angeführt. Wie Thomas Gast selbst immer wieder betont gelten militärische Führungsgrundsätze uneingeschränkt (allenfalls adaptiert) für alle Arbeitsbereiche. Wir dürfen auf weitere Werke des Autors gespannt hoffen.

Robert Hrdina "Personal English Trainer"

Die Sucht nach Gefahr eines Fremdenlegionärs

Die Kommandozentrale liegt irgendwo am Stadtrand. Große Schwarzweißfotos, ein Porträt von Jassir Arafat, verwaschene Baretts, wilde afrikanische Masken, ein Büffelschädel, Bücher, Uniformen und Orden erzählen in einem gutbürgerlichen Viertel der pfälzischen Stadt Pirmasens von Abenteuern, Mythen und Legenden der französischen Fremdenlegion.

Das Miniatur-Museum der berühmtesten Armee der Welt ist das Büro von Thomas Gast. Im Hausflur hängt ein selbst angefertigtes Gemälde. Es zeigt die Zitadelle von Calvi auf Korsika, einen für den 50-Jährigen nahezu mystischen Ort. Dort wurde aus dem stillen Jungen aus Bindlach in Franken, Sohn eines afroamerikanischen GIs, der Kämpfer Thomas Gast.

 

zum Artikel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Empfehlungen

Wild Wild Ost

Goldrausch an der Elbe

Kajuko hat in seiner temporeichen und humorvollen Art deutsche Geschichte aus der Wendezeit in Form eines Romans zu Papier gebracht. Ein schwäbischer Landschaftsgärtner, der 1990 bei den Stadtplanungsämtern in den neuen Bundesländern nach Aufträgen sucht, landet in Dresden seinen Coup des Lebens. Es folgt ein rasanter und ebenso berauschender Aufstieg zum Multimillionär.

mehr ...

-------------------------------------

Marco Angelini - live on stage!

Marco Angelini bescherte den Zuschauern 2014 intensive und abwechslungsreiche Fernsehabende. All dies und noch viel mehr!

mehr ...

 

Top

Kontakt

Wir sind gerne per Email für Sie da:

Roed Verlag
info[at]roed-verlag.de

 

Zahlungsmöglichkeiten

Unsere Partner